Direkt zum Hauptbereich

Posts

Willkommen Baby - eine selbstgemachte Glückwunschkarte

Vor ein paar Monaten hat eine meiner Lieblingsarbeitskolleginnen verkündet, dass sie wieder schwanger ist. Die Glückwünsche der Mädels aus unserem Team, wurden mit ganz vielen "ohhhhs" 😍😍😍 begleitet. Alle waren ganz aus dem Häuschen, was für eine tolle Nachricht! 💗💗💗

Mittlerweile wissen wir, dass ihr kleiner Schatz, nach zwei Mädels, ein kleiner Junge sein wird, der die Familie Ende Dezember komplett machen wird. Naja, wenn es nach den Köpfen ihrer Mädels geht, würde zur Komplettierung der Familie mindestens noch ein Hund und ein Pferd fehlen... 😂

Ihr letzter Arbeitstag steht auch schon fest. Die Zeit vergeht wahnsinnig schnell und der "Abschiedstag" rückt immer näher... Da gibt es natürlich ein Geschenk von der ganzen Mannschaft (Windeltorte & dm-Gutschein, können Mamis immer brauchen) und zu jedem Geschenk gehört selbstverständlich eine Karte - und die muss bei mir selbstgemacht sein!

Beim Durchsuchen von Pinterest bin ich auf die Seite von Dagmar ("
Letzte Posts

Käsekuchen-Dessert im Glas

Es soll ja tatsächlich Menschen geben, die keinen Käsekuchen mögen. Für mich unvorstellbar 😊. Knusprig, cremig und frisch im Geschmack, davon kann man doch eigentlich nicht genug bekommen oder?!

Aber einen Käsekuchen zu backen, nimmt natürlich schon etwas Zeit in Anspruch. Alles vorbereiten, den Kuchen backen, auskühlen lassen und dann darf man sich erst ein Stückchen genehmigen. Immer hat man nicht die Geduld so lange zu warten... Hier eine leckere Alternative: Der Käsekuchen - OHNE BACKEN - im Glas

Ein knuspriger Boden aus Kekskrümeln, darauf eine leckere Creme und als süßes Topping, eine kleine Schicht eurer Lieblingsmarmelade! Einfach mit dem Löffel durch alle Schichten stechen und den himmlischen Geschmack von Käsekuchen auf der Zunge zergehen lassen. 

Und von den kleinen Gläschen kann man durchaus auch zwei verdrücken... mmmmh... fantastisch! 😉

Für den Boden:
75 g Vollkornkekse
1 EL brauner Zucker
1 Prise Salz
1/2 TL Zimt
30 g Butter geschmolzen

Für die Creme:
170 g Magerquark
60 g Frisch…

Geschenkebox für Hochzeiten

In den letzten zwei Monaten bin ich fast nicht dazu gekommen, Beiträge für meinen Blog zu schreiben. Irgendwie waren wir ständig auf Achse. 😌 Deswegen gibt es ein paar Sachen nachzuholen!

Im Juni waren wir auf einer Hochzeit eingeladen. Eine sehr gute und langjährige Freundin von mir hat geheiratet und sie hat mich gebeten, dass ich ihr eine Geschenkebox bastle.

Bei der Geschenkübergabe werden oft Kuverts überreicht, nur wohin damit? Die wertvollen Kuverts sollen ja nicht verloren gehen. Deswegen ist so eine Box eine wirklich gute Idee. Das Brautpaar kann Kuverts und kleinere Geschenke einfach in die Box packen! 



Was braucht ihr dafür?

- Karton
- stabiles Geschenkpapier
- Deko
- Schere
- Teppichmesser
- Kleber
- Tesafilm

Schneidet mit dem Teppichmesser eine Öffnung in euren Karton. Macht die Öffnung nicht zu klein! Damit auch größere Karten hineingesteckt werden können.

Verkleidet dann den Karton mit dem Geschenkpapier und schneidet die Öffnung wieder aus. 



Dann befestigt ihr noch die Deko auf eu…

Zwetschgen-Zeit = Kuchen-Zeit

Für alle Gartenbesitzer mit Obstbäumen/-sträucher gibt es dieses Jahr jede Menge zu tun! 😀 Denn dieses Jahr gibt es super viel zu ernten und demnach auch jede Menge Obst, dass in irgendeiner Form verarbeitet werden muss.

Meine Mama hat schon fleißig Johannisbeeren geerntet und daraus super leckeres Gelee und Johannisbeersaft gemacht. Aktuell werden Himbeeren geerntet. Sie meinte, so viele Himbeeren wie dieses Jahr hatte sie noch nie an ihren Sträuchern. Da fällt für uns bestimmt auch noch das ein oder andere Gläschen leckerer Himbeermarmelade ab! 😍

Und da man selbst oft das ganze Obst gar nicht verarbeiten kann, verschenken es die Leute. Und so bin ich zu einem Eimer saftiger Zwetschgen gekommen, die ich sofort zu einem Kuchen verarbeitet habe. 

Oft besteht der Boden bei einem Zwetschgendatschi aus Hefeteig, ich habe dieses Mal ein neues Rezept mit einem Quark-Öl-Teig ausprobiert. Und ich muss sagen, ich werde wohl zum Wiederholungstäter. 😊 Der Kuchen war wirklich super lecker! Martin…

Kühlschrankmagnete aus Bügelperlen

Like ice in the sunshine... Haben wir momentan nicht herrliches Wetter? Zumindest unter Woche... Heute an meinem freien Tag ist der Himmel leider grau und bedeckt. Eine guter Zeitpunkt um mich mal wieder bei euch zu melden und ein wenig kreativ zu sein 😉! 

Was fällt euch ein, wenn ihr an Sommer denkt?

- Sonne?
- warme Temperaturen?
- Freibad? / Badeweiher?
- Eis essen?

Wie wäre es, wenn ihr statt das Eis 🍦 zu essen, euch das Eis an euren Kühlschrank hängen würdet? Hört sich verrückt an? Dann probiert doch diese Kühlschrankmagnete aus Bügelperlen aus:





Das braucht ihr dafür:
-Bügelperlen in verschiedenen Farben
- Legeplatte für Bügelperlen - Backpapier - Bügeleisen - Heißkleber / Heißklebepistole - Magnete


Platziert auf der Legeplatte eure Lieblings-Eissorten mit den Bügelperlen. Danach werden die Perlen wie üblich gebügelt und das Eis am Stiel darf auskühlen.

Klebt mit der Heißklebepistole die kleinen Magnete auf der Rückseite auf und lasst das ganze gut trocknen! Danach können die hübschen Magnete…

Rübli Muffins

Rübli-Muffin hört sich für jeden, der noch keinen probiert hat, wahnsinnig gesund an. Und wenn man an leckeren, süßen Kuchen denkt, dann bestimmt nicht an Karotten. Solltet ihr aber! Denn Karotten- oder eben Rübli-Kuchen schmeckt köstlich. Die Karotten geben dem Teig eine wahnsinnig saftige Konsistenz und von den Karotten selbst schmeckt man meiner Meinung nach rein gar nichts. 

Natürlich bekommt man gerne so Kommentare wie - "Was wird das denn für ein Hasenfutter?" - aber wenn derjenige danach innerhalb kürzester Zeit vier so kleine Küchlein verputzt, kann das Hasenfutter nicht so schlecht sein 😁 oder was meint ihr?!



Ich habe mich dieses Mal dazu entschieden kleine Muffins und Küchlein, anstelle eines normal großen Kuchens, zu backen. Zum einen wollte ich gerne mal wieder meine tolle Etagere 😍 aus dem Schrank holen und zum anderen gab es Kaffee und Kuchen dieses Mal im Garten. Und da sind diese kleinen Teilchen einfach wahnsinnig praktisch, direkt von der Hand in den Mund e…

Erdbeermarmelade - Sommer im Glas

Meine Mama kocht auch jedes Jahr total leckere Marmeladen – wie z. B. Walderdbeermarmelade (super-lecker!!!), Aprikosenmarmelade oder Gelee, wie z. B. Johannisbeer-Gelee und Quitten-Gelee.

Wenn ich Marmelade koche, dann meistens Erdbeermarmelade. Ich liebe Erdbeeren, ob pur, verarbeitet zu Marmelade, in Joghurt oder verteilt auf einem Biskuitboden - immer ein Genuss 😍. Wenn ich Marmelade selbst mache, dann eigentlich immer 2:1. Sprich zwei Anteile Frucht (1 kg), ein Anteil Gelierzucker (500 g).
Deutsche Erdbeeren gibt es in der Regel von Mai bis August in jedem Supermarkt oder noch besser frisch vom Erdbeerfeld 😋. Also die perfekte Zeit um Gläser mit dem Geschmack von Sommer zu füllen!

Das braucht ihr: 1 kg frische Erdbeeren 1 Packung Gelierzucker 2:1 Pürierstab mehrere leere Gläser
1.
Die Erdbeeren werden gewaschen und und in kleine Stücke geschnitten.

2.
Dann kommen die Erdbeerstücke in einen Kochtopf und werden bei niedriger Temperatur etwas eingekocht bis sie richtig weich sind.

3.
Dann püri…

Karten mit Bügelperlen 2

Vor einiger Zeit habe ich schon einmal einen Blogbeitrag zum Thema "Karten aus Bügelperlen" gepostet (noch nicht gelesen? Dann klick doch einfach HIER).
Die Bügelperlen lassen mich einfach nicht los 😂. Ich finde die Karten sehen einfach einzigartig aus und jeder der eine Karte geschenkt bekommt, erzählt sofort von seinen Kindertagen und den bunten Werken die man da so kreiert hat. Einfach schön 😍!
Das schöne Wetter hat mich zu einigen weiteren bunten Kreationen inspiriert 💙💚💛💜.

Wie wäre es z. B. mit ein paar Eis am Stiel? Bei dem schönen Wetter schmeckt das erste Eis doch besonders gut und auf den Karten machen sich die Bügelperlen-Eis-Kreationen auch ganz toll. 
Die Karten noch mit ein paar passenden Sprüchen verzieren (ich habe hier wieder mein Etikettenprägungsgerät verwendet) und schon sind die kunterbunten Karten fertig.


Die folgende Karte ist eine meiner liebsten. Ich weiß noch gar nicht, ob ich die jemals verschenken kann 😀. Zum einen liebe ich das blau der Karte...…

Kräuterbeschriftungen

Regensburg... 26° C... strahlend blauer Himmel... Palma de Mallorca... 22° C... überwiegend bewölkt... Haben wir nicht momentan absolutes Traumwetter bei uns zu Hause?! Kaum zu glauben, dass es erst April ist. 

Bei dem schönen Wetter hält es einen kaum in der Wohnung. Radfahren, auf der Terrasse sitzen oder den Garten auf Vordermann bringen. Letzteres habe ich für mich entdeckt, seit wir eine Wohnung mit Garten haben. Leider bremst mich meine Allergie gegen alles mögliche 😷 immer wieder etwas aus.

Trotzdem habe ich es geschafft das neues Mini-Hochbeet auf unserer kleinen Terrasse zu bepflanzen. 

Hauptsächlich habe ich es mit Kräutern bestückt: Rosmarin, Thymian, Salbei & Koriander

Aber auch ein wenig Lavendel durfte nicht fehlen. Ich liebe Lavendel 💜. Außerdem soll er angeblich Mücken fernhalten, davon haben wir nämlich im Sommer jede Menge. Da macht das Sitzen auf der Terrasse abends nicht so viel Spaß... 


Damit man die Kräuter auch gut auseinander halten kann, wollte ich sie unbedi…

Osterhasen-Tüte - schnelles DIY

Schon Gründonnerstag und ihr habt eure Ostervorbereitungen noch nicht abgeschlossen? Willkommen im Club! 😁 Ich bin dieses Jahr auch super spät dran. Deswegen zeige ich euch hier eine schnell gemachte Idee für ein kleines Ostergeschenk - die Osterhasen-Tüte.
Seht euch doch auch diese schnelle Osteridee an: Mini-Osternest




Das braucht ihr: - mehrere Butterbrottüten - Bleistift - schwarzer Filzstift - Schere - Geschenkband - Füllmaterial, z. B. Schoko-Ostereier

1. Zeichnet euch mit dem Bleistift die Ohren auf und schneidet den Mittelteil aus.
Mit dem schwarzen Filzstift werden Augen, Mund, Nase und Barthärchen aufgemalt.


2. Füllt die Brottüte mit den Süßigkeiten und bindet mit dem Geschenkband die Tüte unterhalb der Ohren zusammen.

Und schon kann Ostern kommen! 😉